Katzlerstraße 13 in Berlin-Schöneberg: 21 Wohnungen 1 Gewerbeeinheiten Nutzfläche 2100 m²


 

 
Eine Gruppe von ca. 15 Familien, Alleinerziehenden mit Kindern, Patchwork-Haushalten, Singles und Wohngemeinschaften hatte im Jahr 2005 nach langer Suche vom Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg ein Gebäude zur Erbpacht angeboten bekommen, in dem sie ihren Wunsch nach einer gemeinschaftlichen Wohn- und Lebensform realisieren konnte. Das ehemalige Obdachlosenheim des Bezirks stand seit längerer Zeit leer. Der letzte Nutzer, eine KiTa, verließ etwa 2001 das Gebäude.Nachdem sich die Gruppe  die Vorstellungen über eine Zusammenarbeit und über die Sanierung des Gebäudes von mehreren Genossenschaften angehört hatte, entschied sie sich für die "Bremer Höhe" eG. Zum Jahresende 2005 wurden die künftigen Bewohnerinnen und Bewohner Mitglieder der Genossenschaft. Im April 2006 wurde der Erbpachtvertrag mit dem Bezirksamt geschlossen. Die Planungsphase für die 21 Wohnungen und zwei Gewerbeeinheiten zog sich über 9 Monate hin. Die Anpassung der Wünsche und Vorstellungen der Bewohnerinnen und Bewohner an den sehr engen finanziellen Rahmen der Instandsetzung und Modernisierung war ein lebendiger Prozess. Die Interessen der neu hinzukommenden Mitglieder mussten ebenso berücksichtigt werden, wie die Erfordernisse, die durch die Integration zweier Sozialprojekte in das Vorhaben entstanden.
 
Nach einer Sanierungszeit von ca. einem Jahr sind am 23.10.2007 die ersten Mitglieder in das Haus gezogen. 
Eine Wohnung wird von der "Pinel" gGmbH - Träger der psychiatrischen Arbeit - genutzt. Hier werden sieben Menschen mit psychischer Behinderung betreut.
Seit der Fertigstellung des Hauses hat sich der Kiez um die Yorkstraße drastisch gewandelt. Hieß die Katzlerstraße im Tagesspiegel 2006 noch „Die Straße des Grauens“, gehört sie nun zum rasant aufgewerteten Schöneberger Viertel um den Gleisdreieckpark. Unser Haus trägt in diesem sich rasant entwickelnden Umfeld zu einem kleinen Teil sozialer und wohnlicher Sicherheit bei.

Energieausweise >>