In der Ein-Raum-Gästewohnung können Sie Ihre Verwandten und Freunde für ein paar Tage günstig unterbringen, sei es anlässlich einer Familienfeier, eines Besuchs oder einer kurzfristigen Betreuungssituation. Die Wohnung bietet Übernachtungsmöglichkeiten für bis zu vier Personen. Die Nutzungsbedingungen einschließlich Nutzungsgebühren sind hier nachzulesen. Reservieren können Sie telefonisch oder per E-Mail über die Geschäftsstelle der Wohnungsbaugenossenschaft "Bremer Höhe" eG.

Die Gästewohnung befindet sich im 1. OG der Buchholzer Straße 22a Ecke Pappelallee, alle Fenster gehen auf den großen Pappelhof raus. Die Wohnung ist mit einer Dusche ausgestattet und ist über einen Fahrstuhl zu erreichen.

Anfahrt:

Am besten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, mit der U2 bis Eberswalder Straße oder Schönhauser Allee, mit der Tram M1 bis Milastraße und mit der Tram 12 bis Raumerstraße und mit der S-Bahn S8, S9 und die Ringbahnlinien S41 und S42. Hier geht es zur Fahrplanauskunft.

Mit dem Fahrrad einfach den Radfernweg Berlin-Usedom bzw. Berliner Mauerweg nutzen, im Mauerpark an der Max-Schmeling-Halle Richtung Osten abbiegen, die Gaudystraße bis Schönhauser Allee fahren, diese auf Höhe Buchholzer Straße überqueren und in die Buchholzer Straße einbiegen.

Wenn sich eine Anreise mit dem Auto nicht vermeiden lässt, beachten Sie bitte, dass die Gästewohnung in der Umweltzone liegt und daher eine grüne Umweltplakette notwendig ist. Nutzen Sie bitte Park & Ride-Stellplätze am S-Bahnhof Heinersdorf zum Abstellen Ihres Autos. Wenn es sich gar nicht vermeiden lässt, können Sie zum Parken im Wohngebiet eine Gästevignette beantragen. Dieser erhalten nur Gäste, die nicht im Postleitzahlbereich 10000 bis 16999 gemeldet sind bzw. deren Fahrzeug weder in Berlin noch Brandenburg gemeldet ist. Der Antrag auf eine Parkvignette muss mind. 7 Tage vor Nutzungsbeginn der Vignette beim Ordnungsamt Pankow eingegangen sein. Der Besitz eine Vignette garantiert aber noch lange keinen Parkplatz. Sie haben lediglich die Möglichkeit, im Gebiet einen freien Parkplatz in Anspruch zu nehmen. Also lieber gleich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kommen.